SONIC PERIPHERIES#6
Shawn Decker

Non/natura naturans; discerned presence
Performative Installation Exhibition Opening and Event
2012-06-28

[ Text in DE weiter unten ]

Gallery Artist-in-Residency Stuhr-Heiligenrode
Thursday, June 28, 2012 at 8 pm
Opening hours: June 29 – July 1, 2012
Friday and Saturday 3 pm – 6 pm; Sunday 11 am – 6 pm
No entrance fee

Shawn Decker is a composer, artist, and teacher who creates sound and electronic media installations and writes music for live performance, film, and video. His practice is positioned at the intersection of music composition, the visual arts, and performance, using physical and electronic media to investigate, simulate and praise the natural (and nonnatural) worlds. As an artist whose work spans multiple disciplines, for making use of technology and technological processes on the one hand and incorporating traditional elements such as Irish and American folk fiddle-traditions on the other – merging physical elements and techniques from sculpture with environmental sound and music performance, Decker sees art and artmaking within a very broad context. His work has been frequently performed, seen, and heard in the US and Europe at a wide variety of venues. Decker is a Professor in the Art and Technology and Sound departments at the School of the Art Institute of Chicago.

http://www.shawndecker.com

SONIC PERIPHERIES#6 (Non/natura naturans; discerned presence) is part of the research project »Sonic Art Practices in the Expanded Field« of Petra Klusmeyer. The artistic research aims at investigating acoustic practices in the arts with respect to an in-between space – in this case exploring the space between the natural and its other. In SONIC PERIPHERIES#6 visitors are invited to probe Decker’s sound installations and pursue the issue of how Nature and acoustic artifacts (natural versus constructed mathematical rhythms) are encountered, affecting our perception, possibly negating a difference in the discerned presence, provoking differing worlds.

SONIC PERIPHERIES is a curated series on sonic art practices by Petra Klusmeyer, artist and Teaching Researcher of Sound Studies at the University of the Arts Bremen, in cooperation with the Artist-in-Residency Stuhr-Heiligenrod. Invited artists for the series have thus far included Mem1, Mark and Laura Cetilia (USA), Lou Mallozzi (USA), Howard Sandroff (USA), Helen Pritchard (UK), David Strang (UK).

[ DE ]

Eröffnung der Performativen Installation
»Non/Natura naturans; discerned presence«

Galerie der Künstlerstätte Stuhr-Heiligenrode
Donnerstag, 28. Juni 2012 um 20 Uhr
Öffnungszeiten 29. Juni – 1. Juli 2012
Freitag und Samstag 15 Uhr – 18 Uhr; Sonntag: 11 Uhr – 18 Uhr
Eintritt frei

http://www.shawndecker.com

Der amerikanische Künstler und Musiker Shawn Decker schafft Installationen mit Klang und elektronischen Medien und komponiert Musik für Live-Performance, Film und Video. Seine künstlerische Praxis liegt am Schnittpunkt von Kunst, Komposition und Musik-Performance und untersucht, simuliert und würdigt – anhand von physikalischen und elektronischen Medien – die natürlichen (unnatürlichen) Welten. Als Künstler, dessen Werk mehrere Disziplinen umfasst, dient die Nutzung der Technologie und der technologischen Prozesse auf der einen Seite und die Einbeziehung traditioneller Elemente wie irische und amerikanische Folk-Fiddle Traditionen auf der anderen Seite, der Zusammenführung von Skulptur, Sound und Musik-Performance. Es spiegelt Decker’s Verständnis von Kunst und Kunstproduktion in einem erweiterten Kontext wider. Seine Arbeiten wurden in den USA und Europa in einer Vielzahl von Veranstaltungsorten ausgestellt und gehört. Decker ist Professor in den Studiengängen Sound und Art and Technology an der School of the Art Institute of Chicago.

SONIC PERIPHERIES#6 (Non/natura naturans; discerned presence) ist Bestandteil des Forschungsprojekts »Sonic Art Practices in the Expanded Field« von Petra Klusmeyer. Die künstlerische Forschung zielt darauf ab akustische Praktiken in der Kunst in Bezug auf ein „Dazwischen“ zu untersuchen – in diesem Fall der Raum zwischen dem natürlichen und seinem anderen. In SONIC PERIPHERIES#6 sind BesucherInnen dazu eingeladen, Deckers Klanginstallationen zu erkunden und der Frage nachzugehen, inwiefern Natur und akustische Artefakte (natürliche versus konstruiert mathematische Rhythmen) sich begegnen. Es kann erfahren werden, wie unsere Wahrnehmung affiziert wird und möglicherweise eine Differenz in der sich erschließenden Gegenwart (discerned presence) aufhebt und differierende Welten hervorruft.

SONIC PERIPHERIES ist eine von Petra Klusmeyer, Künstlerin und Lehrende für Sound Studies an der Hochschule für Künste Bremen, konzipierte Reihe in Kooperation mit der Künstlerstätte Stuhr-Heiligenrode. Seit 2008 waren folgende KünstlerInnen bei SONIC PERIPHERIES zu Gast: Mem1 (Laura und Mark Cetilia, USA), Lou Mallozzi (USA), Howard Sandroff (USA), Helen Pritchard (UK), David Strang (UK).

Künstlerstätte Stuhr-Heiligenrode
An der Wassermühle 5
28816 Stuhr
Tel. 0421 5695 244

Advertisements