PRESSEMITTEILUNG [ English version here ]

SONIC PERIPHERIES#5
David Strang (UK)

Sound in the Virtual
Galerie der Künstlerstätte Stuhr-Heiligenrode

Eröffnung der Ausstellung und Performance
Donnerstag,
7. Juli 2011 um 20 Uhr

Öffnungszeiten 8. – 10. Juli 2011
Freitag and Samstag 15 Uhr – 18 Uhr; Sonntag: 11 Uhr – 18 Uhr
Eintritt frei
http://www.davidstrang.co.uk

Der britische Künstler David Strang untersucht akustische Phänomene auf deren ortspezifische Eigenheiten, extrahiert und amplifiziert diese. Das daraus entstehende akustische Milieu kann dazu verhelfen, unsere Wahrnehmung von Ort und Raum zu erhöhen. So wird eine Wechselwirkung zwischen akustischen Artefakt und Rezipienten durchdrungen und begriffen. Strang’s künstlerisches Verfahren umfaßt ortsspezifische Installation, (Noise) Performance, Feld-Aufnahmen (Field recording) und Audio Hacking. Des weiteren umfaßt seine künstlerische Praxis das kollaborative, experimentelle Arbeiten innerhalb von Workshops, deren Prämisse es ist in kollaborativer Wechselwirkung neue Arbeiten zu entwickeln. In den Workshops werden Aspekte der Klangkunst/Hacking/Sensoren behandelt. Seine Arbeiten wurden in Europa, Island, Russland und den USA ausgestellt. Er lebt und arbeitet in Großbritannien.

SONIC PERIPHERIES ist eine von Petra Klusmeyer, Künstlerin und Lehrende für Sound Studies an der Hochschule für Künste Bremen, konzipierte Reihe in Kooperation mit der Künstlerstätte Stuhr-Heiligenrode. Das Ausstellungskonzept basiert auf Klusmeyer’s Interesse akustische Praktiken in der Kunst zu erforschen. Sie untersucht die Genesis eines Dazwischen, Raum für ästhetisch, physische Wahrnehmungsprozesse, ein Phänomen, welches speziell aus dem akustischen Umfeld hervorgeht. Es ist der Versuch ein differenziertes Hörverständnis zu kultivieren und den Dialog als Bestandteil des Events zwischen Künstlern und AusstellungsteilnehmerInnen zu unterstützen. In der Reihe geht es auch um die Erweiterung von Grenzen, nicht nur im geographische Sinne (Bremen, Umland, International) sondern auch in der künstlerischen Auseinandersetzung mit Sound. Seit 2008 waren folgende KünstlerInnen bei SONIC PERIPHERIES zu Gast: Mem1 (Laura und Mark Cetilia, USA), Lou Mallozzi (USA), Howard Sandroff (USA), Helen Pritchard (UK).

Mit freundlicher Unterstützung von: Künstlerinnenverband Bremen, GEDOK

Advertisements